Tribelhorn-Wirth, Hanne

Hanne Tribelhorn-Wirth (* 2.9.1901 in Bern; † 10.5.1961 in Heiligenschwendi)

Mitglied im Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verein (BSV).

Leben

"Schulzeit in Bern, Sévery-Morges (VD) und Fribourg (Haushaltungsseminar). 1924 Heirat mit einem hohen SBB-Beamten. Lebte zuletzt in Gampelen (BE). Nach Kurzgeschichten und Feuilletons publizierte sie als Büchergilde-Preisträgerin 1944 ihren ersten Roman 'Wo fängt Jacqueline an?'. Neben weiteren Romanen und Erzählungen schrieb sie lebensvolle Kindergeschichten." (Quelle: Frühling der Gegenwart, 1990, Bd. 3, S. 518)

Werke (Auswahl)

  • Der Schlangenhund (stammt aus dem 'Schweizer Spiegel', Dez. 1942, S. 35-40)
  • Konrad und die Menagerei, 1947
  • Waterproof & Co., 1948
  • Ein Mann namens Martin, 1950
  • Daniela wettet mit sich selbst, 1950
  • Konrad im Zoo, 1953

Auszeichnungen

Bestände UB Bern