Reichen, Roland

Roland Reichen (* 22. März 1974)

Leben

Roland Reichen kommt aus Spiez im Berner Oberland. In einer Arbeiterfamilie aufgewachsen, studierte er Deutsch und Geschichte an der Universität Bern. Derzeit ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter der historisch-kritischen Jeremias-Gotthelf-Edition. Er begann im Sommer 1998 zu schreiben, als er eine längere Reise antreten wollte, dann aber Pfeiffersches Drüsenfieber bekam. Nach der Publikation einiger Kurzgeschichten erschien 2006 sein erster Roman aufgrochsen. 2008 erhielt er einen Werkbeitrag der Stadt Bern, einen Projektbeitrag des Kantons Bern und ein Aufenthaltsstipendium am Literarischen Colloquium Berlin. 2009 weilte er im Rahmen eines Halma-Aufenthaltsstipendiums in Minsk, Käsmu (Estland) und Nida (Litauen). (edition taberna kritika)

Auszeichnungen

  • Aufenthaltsstipendium am Literarischen Colloquium Berlin, August-Oktober 2008
  • Werkbeitrag der Stadt Bern 2008
  • Projektbeitrag des Kantons Bern 2008
  • Literarische Auszeichnung des Kantons Bern 2015

Weblinks

Bestände UB Bern