Müller-Bill, Therese

Therese Müller-Bill (* 19. April 1938)

Persönlicher Beitrag

In Rohrbach bei Huttwil bin ich aufgewachsen und verlebte dort zusammen mit einer älteren Schwester und einem jüngeren Bruder eine ungetrübte Kindheit. Auf die Primarschule folgten 5 Jahre Sekundarschule in Kleindietwil. 37 Schülerinnen und Schüler hörten gebannt unserem Mathematiklehrer zu, der als begnadeter Geschichtenerzähler mehr Erfolge einheimste als beim Übermitteln von Lehrstoff. Vielleicht wurde bereits hier meine Vorliebe zum Hören, Lesen und Wiedergeben berndeutscher Literatur geweckt.

Nach einem Jahr Handesschule in Neuenburg absolvierte ich die Töchterhandelsschule in Bern und lernte in dieser Zeit meinen späteren Gatten, einen Theologiestudenten, kennen.

Im Jahr 1959 heirateten wir und lebten zuerst in Boltigen im Simmental, wo wir Eltern eines Sohnes und einer Tochter wurden. Nach sechs Jahren zogen wir nach Thun und wirkten dort bis zur Pensionierung im Jahre 1997.

In der Kirchgemeinde übernahm ich verschiedenen Aufgaben, so das Vorlesen im Arbeitskreis und bei den Senioren, Immer mehr fehlte mir geeigneter Lesestoff, so dass ich mich selber ans Schreiben machte und dabei aus meinem grossen Erfahrungsschatz aus Familie und Pfarramt zehren konnte. So sind zwei Büchlein entstanden, die hoffentlich nicht nur unsere sieben Enkelkinder, sondern auch eine erweiterte Leserschaft erfreuen. (Autorinnenkorrespondenz, 1. November 2011)

Bestände UB Bern