Lerch, Christian

Christian Lerch (* 1893; † 1977) Lehrer, Adjunkt im Staatsarchiv Bern, Schriftsteller

Leben

"Christian Lerch, geboren 1893, Bürger von Sumiswald, entstammt einer der vielen Täuferfamilien, die im Bistum Basel eine neue Existenz aufzubauen verstanden ohne die geistigen und seelischen Fäden mit dem Emmentaler Mutterboden zu zerreissen. Er wirkte zunächst als Lehrer in Niederscherli (Gemeinde Köniz), dann mehr als dreissig Jahre lang, als Chefbeamter im Bernischen Staatsarchiv. Seine stets wachsenden, schliesslich wahrhaft umfassenden Kenntnisse der bernischen Vergangenheit, verbunden mit der Gabe der leichtfasslichen, volkstümlichen Darstellung, haben ihn zu einem der beliebtesten und begehrtesten Künder bernischer und emmentalischer Geschichte gemacht. Dass das Schicksal der emmentalischen Täufer unter seinen Gegenständen nicht fehlt, ist selbstverständlich.

Die Früchte der schriftstellerischen Bemühungen Christian Lerchs sind über dreissig Schulfunksendungen, kulturgeschichtliche Radiohörfolgen (Beispiel: Die vom Bärenlehn), Plaudereien und Szenen zum Volksleben." (Hans Sommer: Volk und Dichtung des Emmentals, Francke 1969, S. 82)

Auszeichnungen

Weblinks

Die vom Bärenlehn - Schicksal einer Emmentalerfamilie in 500 Jahren:

Bestände UB Bern

Keine Normdaten