Joss, Siegfried

Siegfried Joss (* 4.2.1900; † 24.4.1995) Pfarrer

Mitglied im Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verein (BSV).

Persönlicher Beitrag

Mit dem Jahrhundert bin ich alt geworden (geb. 1900). Mehr als 40 Jahre lang war ich Pfarrer an einer oberaargauischen Landgemeinde. Neben meiner seelsorgerischen Tätigkeit verfasste ich einige Bücher, die z.T. auch ins Norwegische und Holländische übersetzt wurden. Aber eigentlich fing alles mit einem Bäbi und einem Arrestlokal an. Ein Internierter, der in dieser Zelle einsass, schenkte meiner kleinen Tochter eine Elsässerpuppe, die er die ganze Zeit mit sich geschleppt hatte. Das regte mich zu meiner ersten Geschichte an und dann ging es einfach weiter. An Stoff fehlte es mir in meiner Umgebung nicht. (ca. 1994)

Leben und Werk

"Siegfried Joss, Sohn des Pfarrers Walter Joss. Selber Theologe geworden, wirkte Siegfried Joss mehr als vier Jahrzehnte in Seeberg. Seiner dichterischen Begabung und seinem wachen sozialen Empfinden hat man für eine Reihe aufrüttelder Erzählungen zu danken. Am bekanntesten dürfte die Verdingbubengeschichte Sämi sein; Der Gönner ist eine poetische Frucht der Fürsorgetätigkeit des Verfassers, Ein harter Weg zeichnet die Umkehr eines Bauern aus Irrnis und Wirrnis. Die Novelle Der goldene Schwanen endlich geht auf eine wirkliche Begebenheit in Seeberg zur Franzosenzeit zurück." (Hans Sommer: Volk und Dichtung der Region Burgdorf, Francke 1973, S. 327)

Bestände UB Bern