Chable, Jacques-Edouard

Jacques-Edouard Chable (* 7.5.1903; † 1965)

Mitglied im Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verein (BSV).

Leben

"In der schönen und geistig aufgeschlossenen Stadt Neuenburg, wo sein Vater als Architekt wirkte, wurde Jacques-Edouard Chable am 7. Mai 1903 geboren. Schon früh wandten sich seine Neigung und sein Interesse der Literatur zu und er bildete sich zielbewusst zum Schriftsteller und Journalisten aus. Eine natürliche Begabung, die sich besonders in einer feinen psychologischen Beobachtungsgabe und lebhaften Phantasie äusserte, bildete die glückliche Grundlage. Chable vertrat aber immer die Ansicht, dass zum Talent auch ein sicheres handwerkliches Können gehört. Er war daher ständig bestrebt, sich auch die technischen Feinheiten zu eigen zu machen.

Eine gewaltige Bereicherung brachten ihm seine Berichterstatter-Reisen, die ihn in die ganze Welt führten. Er lernte ausser Europa Afrika, Asien, Amerika und Oceanien kennen, er wurde Weltbürger im besten Sinne, ohne dabei den Sinn für schweizerische Eigenart und Tradition zu verlieren. Ein sprechender Beweis für seine Bodenverbundenheit ist auch seine ausgesprochene Liebe zur Gartenarbeit, mit welchen er seine freien Stunden ausfüllt.

Die Spannweite seines geistigen Nähbodens finden wir in seinen Werken ausgedrückt. Er schuf Werke der Phantasie, daneben realistische Romane und Novellen, fein durchdachte Sittenstudien schweizerischer und ausländischer Milieus, gelegentlich auch Dramen, Hörspiele und Abhandlungen verschiedenster Art. Jacques-Edouard Chable amtet seit Jahren als Vorstandsmitglied des Schweizerischen Schriftstellervereins und als Präsident des Pen Club Romand." (Quelle: Berner Schrifttum 1925-1950, Francke 1949, S. 38)

Bestände UB Bern