Buri, Rosmarie

Rosmarie Buri (* 21.7.1930; † 22.7.1994)

Mitglied im Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verein (BSV).

Persönlicher Beitrag

Am 21. Juli 1930 trat ich die Lehre auf dieser Erdenbahn an. Mit neun Jahren wurde ich Halbwaise. Bei meiner Mutter und mit vier Geschwistern wuchs ich in Riggisberg in kargen Verhältnissen auf. Der Schule entlassen, diente ich als Dienstmagd in verschiedenen Stellen. 1952 heiratete ich meinen Mann Otto. Zwei Söhne wurden uns geschenkt. Mit 50 Jahren begann für mich ein neues Leben. Ich besuchte Kurse in Schönschrift, Brandmalerei, Zeichnen und Malen. Ich bildete mich zur Kursleiterin aus. In der Freizeit schrieb ich das Buch "Dumm und dick". Acht Jahre wartete ich auf einen Verleger. Mit 60 Jahren schliesslich kam mein Erfolg mit "Dumm und dick". Seither bin ich ausgebucht mit der Medienarbeit und mit Lesungen. Zwischendurch schrieb ich 1992/93 das neue Buch "Kuhfladen mit Zuckerguss". Dann, mit 63 Jahren, kaufte ich mir eine Eigentumswohnung, in die ich mich zurückziehen kann, um allein zu sein und zu arbeiten. Nun lebe ich in der vierten Epoche meines Lebens und bin noch immer am Lernen. (ca. 1994)

Leben

"Rosmarie Buri wurde am 21.7.1930 in Riggisberg geboren. Sie starb am 22.7.1994 in Burgdorf. Hausfrau und Autodidaktin. Wurde durch ihre Lebensgeschichte 'Dumm und dick' bekannt, die in einer Auflage von 300'000 Exemplaren erschien und in mehrere Sprachen übersetzt wurde." (Quelle: SLA, Schweizerische Nationalbibliothek, 08.11.2011))

Weblinks

Bestände UB Bern