Böhm, Johanna

Johanna Böhm, bürgerlicher Name Johanna Chappuis-Böhm (* 2. Mai 1898 in Langnau, Kanton Bern; † 4. November 1967 in Zürich)

Leben

"Johanna Chappuis-Böhm wuchs in Langnau und Bern auf, wo sie die Handelsschule besuchte. Nach mehrjährigem Aufenthalt im Tessin und zahlreichen Reisen in alle Welt liess sie sich 1926 definitiv in Zürich nieder. Angeregt durch die literarische Tätigkeit ihres Mannes Edgar Chappuis (1886-1958), begann sie ab 1930 zu schreiben. Ihr zentrales Thema war die Lebensbewältigung der Frau. Ausser Romanen wie 'Das Haus der alleinstehenden Frauen' (1932), 'Vier Frauen führen Krieg' (1933) und Erzählungen verfasste sie vor allem Jugendbücher. 'Der Umweg der Liebe' stammt aus dem 'Schweizer Spiegel', Mai 1932, S. 31-38." (Quelle: Linsmayer: Frühling der Gegenwart, Bd. 3, 1990, S. 497)

Weblinks

Bestände UB Bern