Aktuell 2013-10-22: Berner «Weiterschreiben»-Stipendien gehen an Wegenast und Sterchi

Die Autorin Bettina Wegenast und der Autor Beat Sterchi erhalten dieses Jahr die «Weiterschreiben»-Stipendien der Literaturkommission der Stadt Bern. An Daniel Puntas Bernet und an Thomas Strässle geht zudem je ein Spezialpreis.

Bettina Wegenast arbeitet laut einer Mitteilung der Präsidialdirektion der Stadt Bern am liebsten in unterschiedlichen Sparten wie Theater, Hörspiel und Kinderbuch und wurde vor allem durch ihre Geschichte «Wolf sein» bekannt. Sie wurde 2004 vom Berner Theater Club 111 aufgeführt.

Beat Sterchis bekanntestes Werk ist der Roman «Blösch» aus dem Jahr 1983, für den er mehrere Auszeichnungen erhielt. Nach etlichen Auslandaufenthalten lebt Sterchi wieder in Bern und ist Mitglied des Schriftsteller- und Spoken-Word-Kollektivs «Bern ist überall».

Die «Weiterschreiben«-Stipendien sind mit 15'000 Franken dotiert; die Auszeichnungen werden am 13. November verliehen. Das gilt auch für die Spezialpreise in der Höhe von je 5000 Franken: Thomas Strässle ist Leiter des Y-Instituts der Hochschule für Künste Bern; Daniel Puntas Bernet holt sich Lorbeeren als Gründer des Magazins «Reportagen». (jur/sda, Quelle)