Remund-Woodtli, Heidi

Heidi Remund-Woodtli (* 11. März 1947 in Ostermundigen; † 1. Juli 2014 in Bern)

Leben

"Heidi Woodtli wuchs in Ostermundigen auf. Sie lernte Floristin und später noch Kosmetikerin. 1970 heiratete sie den Gärtner Samuel Remund, welchen sie im elterlichen Betrieb "Blumen Woodtli Ostermundigen" kennen gelernt hatte, als dieser dort angestellt war. Anschliessend war sie in der eigenen Hydrogärtnerein in Gümmenen tätig. 1972 wurde sie Mutter eines Sohnes.
Neben ihrer Arbeit schrieb sie Gedichte in Berner Mundart. Das Schreiben war für Heidi Remund-Woodtli ein Ventil, um Sorgen und Erlebnisse zu verarbeiten. 1980 erschien bei Francke Bern Es isch so weeni gsy u doch so viu. Zahlreiche Gedichte blieben unveröffentlicht.
Nach schwerer Krankheit starb Heidi Remund-Woodtli am 1. Juli 2014 im Berner Lindenhofspital. Wie sie es sich gewünscht hatte, wurde die Urne von ihrem Sohn in Sanary-sur-Mer - dem über alles geliebten Ort seiner Mutter - ins Meer gebracht." (Sacha Remund, Sohn, Mail vom 07.11.2016)

Bestände UB Bern

Keine Normdaten vorhanden