Burckhardt, Renata

Renata Burckhardt (* 7. September 1973 in Bern) Theaterautorin

Leben

"Ds letscht Mau hani u meghirnet, was für ne düreplaneti Gseuschaft mir si. Sech la z triebe isch e Säuteheit worde. U isch e Frag vo Zyt u Gäud – u vom Auter. Wöu denn, we me sech wider chönnt la triebe, tuet dr Körper äuä nümm so, wi me wett." (Renata Burckhardt in Der Bund, 19.11.2010)

Renata Burckhardt, aufgewachsen in Bern, arbeitet als Autorin und Dozentin im Kunst-, Literatur und Theaterbereich.

Sie studierte Kunst an der HGK Basel, Abschluss 2001 und schloss 2010 ihr Nachdiplomstudium «Advanced Studies in Curating» an der ZHdK mit dem Master ab. Sie schreibt Texte über KünstlerInnen in diversen Publikationen, ist als Dozentin für Kunstgeschichte und Theorie an verschiedenen Kunstinstitutionen tätig (HGK Basel, Institut für ästhetische Praxis und Theorie, ZHdK) und arbeitet in unterschiedlichen Kollaborationen mit KünstlerInnen.

Texte u.a.

  • Künstlerische Zusammenarbeit mit San Keller und dem Cabaret Voltaire, Publikation "Invent the future with Elements of the Past" bei bei Scheidegger&Spiess
  • Text "Die Landschaft ist schneller" zu einer Arbeit vom Künstler Michael Günzburger "Am Ort"
  • Texte zu Arbeiten von Nic Hess und Herbert Lachmayer zur Kunst am Bau bei Ernst&Young Zürich
  • Text "Dein Tod stört mich" zum Buch "Odradek" von Lisa Schiess


Neben ihrer Tätigkeit als Schreibende und Dozentin im Kunstbereich schreibt Renata Burckhardt Theaterstücke, Kolumnen (im KLEINEN BUND) und Erzählungen und inszeniert szenische Interventionen im Theater und in Ausstellungsräumen. Sie arbeitete als Regieassistentin am Deutschen Theater in Göttingen. Ihre Stücke wurden in Deutschland und in der Schweiz aufgeführt, ihre Texte verschiedentlich veröffentlicht.

Stücke u.a.

  • 2018 DAS MEUTCHEN, Kulturmarkt Zürich
  • 2017 ABGESANG, neues Theater Dornach, Winkelwiese, Tuchlaube Aarau.
  • 2017 TRÄGES HERZ, Kaserne Basel, Tuchlaube Aarau, Schlachthaus Bern.
  • 2016 Szenische Texte für die Ausstellung „Wasser unser“, Alpines Museum, Bern
  • 2016 „changing perspective - ein Hörluststück über deckungsungleiche Sichtweisen, streitbare Auffassungen und ambivalente Anschauungsverhältnisse“ – Galerie Lullin+Ferrari. Text und Regie
  • 2015 SZENISCHE INTERVENTION ZUM MARS – im Rahmen von „Mars-Literatur im All“, Strauhof, Literaturmuseum Zürich, mit Markus Scheumann. Text und Regie
  • 2015 ANNEMARIE – Spaziergang mit dem Künstler San Keller, mit Margot Gödrös. Cabaret Voltaire. Text und Regie
  • 2015 IM BAU – Theaterarbeit zusammen mit Lorenz Nufer, Kaserne Basel
  • 2014 SUSPENSE – eine Szene in der Galerie Lullin+Ferrari, Zürich, mit Stephanie Japp. Text und Regie
  • 2012 EIN PERFEKTER GUSS – Theaterstück fürs Theater SEM. Schloss Sihlberg
  • 2012 BILDBESCHREIBUNG v. Heiner Müller. Theater Marie, Theater Tuchlaube. Regie
  • 2011 POLITISCHE REDEN - NEU INTERPRETIERT — von Betonungs- und Argumentationstechniken, erotischen Gefühlen und der Macht - Theater Neumarkt, Chorgasse. Text und Regie
  • 2011 MEIER WIRD RAUSGETRAGEN – Theaterstück fürs Theater SEM. Silberkugel
  • 2010 INKLUSION/EXKLUSION - Akteure im Kunstsystem — Kurzstück, PERLA-MODE Zürich. Text und Regie.
  • 2006 Vom VERGNÜGEN AM VERSCHWINDEN - Kaserne Basel. Regie Monika Neun
  • 2004 PARADIES IN PLANUNG - Deutsches Theater Göttingen
  • 2004 VOM FALLEN UND FLIEGEN - Stadttheater Biel-Solothurn
  • 2003 canto della mafia – italienische Verhältnisse II. DT Theater Göttingen
  • 2002 canto dello stomaco – ein italienisches Verhältnis I. DT Theater Göttingen


Auszeichnungen

Dramatikerstipendium «dramenprozessor» 2000-2001 «masterclass» für dramatisches Schreiben bei Marlene Streeruwitz

  • Berliner Atelierstipendium des Kantons Zürich 2008
  • «Weiterschreiben», Stadt Bern 2009
  • Werkstipendium des Kanton Zürich 2010
  • Werkstipendium der Stadt Zürich 2014

Weblinks

Bestände UB Bern