Balmer, Hans Rudolf: Unterschied zwischen den Versionen

(Import, Vorbereitet und Zusammengestellt aus Wikipedia und BBSS)
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
Mitglied im Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verein (BSV).
 
Mitglied im Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verein (BSV).
  
 +
== Leben ==
 +
 +
Hans Rudolf Balmer übte nach der Sekundarschule im väterlichen Geschäft und in verschiedenen Städten den Beruf eines Coiffeurs aus, bis er 1920 ins bernische Lehrerseminar eintrat. Er war kurze Zeit Lehrer in Wynau, erwarb sich an der Universität Dijon den Fähigkeitsausweis für Französisch und unterrichtete dann an der Oberschule in Aeschi bei Spiez. Ab 1951 kam er als Lehrer in die Primarschule Sulgenbach in Bern. Hans Rudolf Balmer verfasste zahlreiche Mundartstücke. (Quelle: Lexikon BSV 1961)
 +
== Auszeichnungen ==
 +
 +
* Auszeichnung durch die Kommission für Bernisches Schrifttum 1938
 +
* Gfeller-Rindlisbacher-Preis für Mundartspiele 1935
 +
* Hörspielpreis von Studio Bern für "Familie Aerni" 1945
 +
* Literaturpreis der Stadt Bern 1946
 
== Weblinks UB Bern ==
 
== Weblinks UB Bern ==
 
{{AlephLink|Balmer|Hans Rudolf}}
 
{{AlephLink|Balmer|Hans Rudolf}}
Zeile 10: Zeile 19:
 
{{Quelle|QUELLE=BBSS|DATUM=1993}}
 
{{Quelle|QUELLE=BBSS|DATUM=1993}}
  
[[Kategorie:Geboren 1899]]
+
[[Kategorie:A_bis_Z]]
[[Kategorie:Gestorben 1993]]
+
[[Kategorie:Autor]]
[[Kategorie:Mitglied des Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Vereins]]
+
[[Kategorie:Dramaturg]]
[[Kategorie:A bis Z]]
+
[[Kategorie:Hörspielautor]]
 +
[[Kategorie:Literaturpreisträger]]
 +
[[Kategorie:Geboren_1899]]
 +
[[Kategorie:Person_(Bern)]]
 +
[[Kategorie:Mann]]
 +
[[Kategorie:Gestorben_1993]]
 +
[[Kategorie:Literatur_(Bern)]]
 +
[[Kategorie:Literatur_(Mundart_Bern)]]
 +
[[Kategorie:Literatur_(20._Jahrhundert)]]
 +
[[Kategorie:Drama]]
 +
[[Kategorie:Kurzgeschichte]]
 +
[[Kategorie:Mitglied_BSV]]
 +
[[Kategorie:Unvollständig]]

Version vom 2. März 2011, 17:40 Uhr

Hans Rudolf Balmer (* 20.12.1899; † 28.12.1993)

Mitglied im Berner Schriftstellerinnen und Schriftsteller Verein (BSV).

Leben

Hans Rudolf Balmer übte nach der Sekundarschule im väterlichen Geschäft und in verschiedenen Städten den Beruf eines Coiffeurs aus, bis er 1920 ins bernische Lehrerseminar eintrat. Er war kurze Zeit Lehrer in Wynau, erwarb sich an der Universität Dijon den Fähigkeitsausweis für Französisch und unterrichtete dann an der Oberschule in Aeschi bei Spiez. Ab 1951 kam er als Lehrer in die Primarschule Sulgenbach in Bern. Hans Rudolf Balmer verfasste zahlreiche Mundartstücke. (Quelle: Lexikon BSV 1961)

Auszeichnungen

  • Auszeichnung durch die Kommission für Bernisches Schrifttum 1938
  • Gfeller-Rindlisbacher-Preis für Mundartspiele 1935
  • Hörspielpreis von Studio Bern für "Familie Aerni" 1945
  • Literaturpreis der Stadt Bern 1946

Weblinks UB Bern

Quellen

Dieser Text entstand auf Grundlage der Bibliographie Berner Schriftsteller.